Forschung anwenden

 

UNSER KUNDE VERTREIBT EIN VON UNS AUS DEM AKADEMISCHEN BEREICH IN DEN PRODUKTIVBETRIEB ÜBERFÜHRTES PRODUKT FÜR DEN AGRARBEREICH. DADURCH KANN DIE AUSBRINGUNG VON PESTIZIDEN ORTS- UND ZEITBEZOGEN ERMITTELT WERDEN, WAS FÜR DIE ENTLASTUNG DER FELDER UND EINE DEUTLICH BESSERE NACHVOLLZIEHBARKEIT DER ÖKOLOGISCHEN BILANZ IN DER LANDWIRTSCHAFT SORGT.

Wer muss was als Nächstes tun, damit das gewünschte Ziel erreicht wird? Unsere Aufgabe bestand darin, zwischen der Hard- und Software-Entwicklung zu koordinieren, Bestehendes zu verbessern und zukunftsfähig zu machen und unserem Kunden langfristig beratend zur Seite zu stehen. Die besondere Herausforderung in diesem Fall: Einfache Bedienung für den Mensch mit einer robustesten High-Tech Lösung in einem anspruchsvollen Umfeld zu gewährleisten und ständig weiterzuentwickeln.

Unser Ziel war, über Durchfluss- und Drucksensoren die Spritzmittelausbringung zu steuern und die Daten auf einen einheitlichen Server zu bringen. Auf Grundlage der schon bestehenden Software konnten wir Verbesserungen und Vereinfachungen vornehmen. Ebenso konnte die Hardware gänzlich auf Mikrocontroller mit WiFi-Verbindung umgestellt werden. Dadurch wurde das Produkt von einer akademischen Experimental-Plattform in einen nutzbaren Zustand überführt. Es wird mittlerweile auf Messen vertrieben und wurde bereits von mehreren Dutzend Weinbauern testiert.